Magazin Schmerz

Nierenkrank durch Schmerzmittel? Auch Jüngere sind betroffen

aponet.de Hohe Dosierungen von einigen Schmerzmitteln, sogenannten nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) wie ASS oder Ibuprofen, erhöhen auch bei gelegentlicher Einnahme das Risiko für akute und chronische Nierenerkrankungen. Das gilt auch für junge Menschen, wie eine neue Studie mit Daten von mehr als 750.000 US-Soldaten zeigt.

Schmerzen bei Demenzkranken erkennen

aponet.de Menschen, die an Demenz erkrankt sind, können ihre Schmerzen häufig nicht mehr gut beschreiben. Aber es gibt einige typische Verhaltensweisen, mit denen sie Schmerzen zeigen. Sie zu kennen, hilft Angehörigen und Pflegepersonal dabei, besser auf ihre Bedürfnisse einzugehen.

Schmerztherapie: Moos anstatt Cannabis?

aponet.de In Lebermoos steckt offenbar eine THC-ähnliche Substanz, die Cannabis Konkurrenz machen könnte. Der Naturstoff, der als legale Rauschdroge bekannt ist, hat offenbar eine schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung, die derjenigen von THC überlegen sein könnte. Das berichtet ein Forscherteam aus der Schweiz im Fachmagazin Science Advances.

Schmerzmittel: Herzprobleme durch Diclofenac?

aponet.de Sie sind so beliebt wie wenige andere rezeptfreie Medikament: Arzneimittel, die Entzündungen verringern, Fieber senken und Schmerzen lindern. Eine neue Studie deutet nun darauf hin, dass ein gängiges Schmerzmittel offenbar eher mit Herzproblemen einhergehen könnte als andere: Diclofenac.

Schlafmangel macht schmerzempfindlich

aponet.de Kalifornische Wissenschaftler haben untersucht, was bei Schlafentzug im Körper passiert: Nicht nur die Schmerzsignale werden im Gehirn verstärkt wahrgenommen, sondern es wird auch weniger Dopamin ausgeschüttet, das Schmerzen lindert.

Medikament hilft Frauen mit Schmerzen beim Sex

aponet.de Der Wirkstoff Gabapentin könnte helfen, wenn Frauen beim Geschlechtsverkehr unter chronischen Schmerzen leiden. Durch die Einnahme verspürten sie weniger Schmerzen, während sich ihr sexuelles Verlangen und die Befriedigung steigerten.

Selbstloses Verhalten lindert Schmerzen

aponet.de Etwas für andere tun, ohne eine Gegenleistung zu erwarten: Aus früheren Studien weiß man, dass altruistisches Verhalten Wohlbefinden erzeugen kann, etwa weil dadurch das Glückshormon Dopamin freigesetzt wird. Jetzt haben Forscher in mehreren völlig unterschiedlichen Experimenten festgestellt, dass solche Aktivitäten auch die Schmerzempfindung dämpfen können.

Sofort-Hilfe bei schmerzhaften Aphthen

aponet.de Sie treten als milchig-weißer Fleck im Mund auf, brennen und schmerzen: Sogenannte Aphthen zählen zu den häufigsten Erkrankungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Warum die oft stark schmerzenden Entzündungen entstehen, ist nicht genau erforscht. Was dagegen hilft, erklärt die Apothekerkammer Niedersachsen.

Mozart und Medikamente helfen bei Schmerzen

aponet.de Offenbar hilft Musik zusammen mit einem Medikament, Schmerzen besser zu bewältigen. Besonders effektiv funktioniert die Kombination aus Ibuprofen und Mozart, wie Forscher der Universität in Utah berichten.

Schmerzmittel haben ein hohes Suchtpotenzial

aponet.de In Deutschland sind viele Menschen von einer Schmerzmittel- und Alkoholabhängigkeit betroffen. Das zeigen zwei Studien mit aktuellen Zahlen zum Suchtmittelkonsum in Deutschland, die im deutschen Ärzteblatt erschienen sind.

Chronische Kopf- und Rückenschmerzen treten oft gemeinsam auf

aponet.de Wer an hartnäckigen Rückenschmerzen leidet, hat mit doppelt so großer Wahrscheinlichkeit wie andere Menschen auch chronische Kopfschmerzen und umgekehrt. Das zeigt eine neue Studie der Universität Warwick. Die Wissenschaftler vermuten, dass zumindest für einen Teil beider Schmerzarten eine gemeinsame Behandlung sinnvoll sein könnte.

8 Do’s und Don’ts bei tiefsitzenden Pickeln

aponet.de Pickel sind nie angenehm, doch besonders störend sind solche Exemplare, die tief in der Haut entstehen und zu einem schmerzhaften roten Berg heranschwellen. Eine Über-Nacht-Lösung gibt es hier zwar nicht, Betroffene müssen allerdings auch nicht tatenlos zusehen. Was bei großen, schmerzhaften Pickeln zu beachten ist, erklärt die US-amerikanische Dermatologin Meghan Feely.

Schwangerschaftshormon als Therapie bei Gelenkerkrankungen?

aponet.de In einem Tierversuch haben Wissenschaftler das Schwangerschaftshormon Relaxin zur Behandlung von Schultersteife eingesetzt. Mehrere Injektionen lockerten die Bänder und stellten die Beweglichkeit wieder her. Die Forscher hoffen, das Hormon bald auch bei Menschen, die an der schmerzhaften Gelenkerkrankung Arthrofibrose leiden, einsetzen zu können.

Wärme oder Kälte: Was hilft gegen Schmerzen?

aponet.de Die positive Wirkung von Wärme und Kälte auf den Körper wird schon seit Jahrhunderten vom Menschen genutzt: Die sogenannte Thermotherapie mit Kühlakkus und Wärmflaschen kann ganz einfach zu Hause angewendet werden. Aber was hilft bei welchen Beschwerden?

Krafttraining lindert Schaufensterkrankheit

aponet.de Weil Menschen mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit nach kurzen Gehstrecken häufig wegen krampfartiger Schmerzen pausieren müssen, wird die Erkrankung auch Schaufensterkrankheit genannt. Eine neue Studie bestätigt nun, dass Krafttraining die Beschwerden lindert und dazu führt, dass die Patienten wieder längere Strecken schmerzfrei gehen können.

5 Tipps: Was essen bei Arthrose?

aponet.de Arthrose ist die häufigste aller Gelenkerkrankungen, die sich durch Schmerzen zum Beispiel in der Hüfte, im Knie oder auch kleineren Gelenken wie den Fingern bemerkbar macht. Durch eine gesunde Ernährung lässt sich die Therapie unterstützen.

Stillen: Sind Schmerztabletten in Ordnung?

aponet.de Muttermilch ist die beste Nahrung für Babys und versorgt sie rundum mit allen notwendigen Nährstoffen. Viele junge Mütter sind jedoch unsicher, ob sie bei Kopfschmerzen oder einem grippalen Infekt ein Medikament einnehmen dürfen oder damit ihrem Kind schaden können.

Arthrose-Schmerzen: Spielt die Gelenkflüssigkeit eine Schlüsselrolle?

aponet.de Normalerweise sorgt die Gelenkflüssigkeit für eine reibungslose Bewegung. Nun haben britische Wissenschaftler nachgewiesen, dass die "Gelenkschmiere" von Arthrose-Patienten bei Nervenzellen offenbar eine Schmerzreaktion auslöst, die der von Chilischoten ähnelt.

Schmerzen bei Wetterumschwung: Einbildung oder nicht?

aponet.de Seit der Antike vermutet man, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Wetter und Schmerzen gibt. In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte das aber bislang nicht eindeutig bewiesen werden. Britische Forscher haben mit Hilfe einer App für Smartphones Daten zum Schmerzempfinden von Einwohnern aus dem Vereinigten Königreich gesammelt und dieses mit der Wetterlage verglichen: Den Ergebnissen nach ist Wetterfühligkeit keine Einbildung.

Schmerzende Finger sind ein Warnsignal

aponet.de Mehr als die Hälfte aller Frauen über 50 Jahren leiden nach längerer (Nacht)ruhe unter steifen, schmerzenden Fingern. Diese ersten Anzeichen einer Fingerpolyarthose führen unbehandelt zu geschwollenen, unbeweglichen und deformierten Gelenken, die jeden Handgriff zur Qual werden lassen. Daher ist es wichtig, die Beschwerden ernst zu nehmen und sich an einen Arzt zu wenden.