Magazin Kinderwunsch

Schweinegrippe-Impfung in der Schwangerschaft: Kein Risiko für Babys

aponet.de Eine neue Studie aus Kanada zeigt, dass die Impfung gegen Schweinegrippe im Jahr 2009 während der Schwangerschaft die Gesundheit der Kinder nicht gefährdet hat. Während der Schwangerschaft und bis zu fünf Jahre nach der Geburt war das Risiko für eine Vielzahl von Erkrankungen bei den Kindern von geimpften Müttern nicht höher als bei denen, deren Mütter nicht geimpft worden waren.

Ist medizinisches Cannabis in der Schwangerschaft möglich?

aponet.de Vom Kiffen wird werdenden Müttern definitiv abgeraten. Was ist aber, wenn eine Frau mit medizinisch begründeter Cannabis-Medikation schwanger wird? Die Pharmazeutische Zeitung hat beim Berufsverband der Frauenärzte nachgefragt.

Schwangerschaft: Entwarnung für Paracetamol

aponet.de Frühere Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Paracetamol während der Schwangerschaft das Asthmarisiko der Kindern erhöht. Das Schmerzmittel scheint aber nicht der Grund dafür zu sein. Eine neue Studie kommt zu dem Schluss, dass Paracetamol als sicher in der Schwangerschaft gilt.

Schnell wieder schwanger? Das birgt Risiken

aponet.de Werden Frauen nach einer Geburt schnell wieder schwanger, birgt das Risiken für die Mutter und ungeborene Kind. Einer aktuellen Untersuchung zufolge liegen zwischen Geburt und erneuter Schwangerschaft am besten 12 bis 18 Monate. Ältere Frauen, die sich mehrere Kinder wünschen, wollen jedoch oft nicht so lange warten.

Warnzeichen: Sehschwäche in der Schwangerschaft

aponet.de Einige werdende Mütter haben während der Schwangerschaft Probleme mit ihren Augen. Oft sind die Beschwerden harmlos und bilden sich nach der Schwangerschaft von selbst zurück. In seltenen Fällen können aber auch Symptome auftreten, die auf einen Schwangerschaftsdiabetes oder eine Schwangerschaftsvergiftung – die sogenannte Präeklampsie – hinweisen. Bei welchen Warnzeichen Sie sofort einen Augenarzt aufsuchen sollten, weiß die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG).

Magenbypass senkt Komplikationen in der Schwangerschaft

aponet.de Ein Magenbypass, Schlauchmagen oder Magenballon hilft stark Übergewichtigen, ihr Gewicht drastisch zu reduzieren. Es zeigte sich, dass diese Normalisierung des Körpergewichts Frauen bei späteren Schwangerschaften vor Komplikationen schützt.

Schwangerschaftshormon als Therapie bei Gelenkerkrankungen?

aponet.de In einem Tierversuch haben Wissenschaftler das Schwangerschaftshormon Relaxin zur Behandlung von Schultersteife eingesetzt. Mehrere Injektionen lockerten die Bänder und stellten die Beweglichkeit wieder her. Die Forscher hoffen, das Hormon bald auch bei Menschen, die an der schmerzhaften Gelenkerkrankung Arthrofibrose leiden, einsetzen zu können.

Diät und Sport beugen Schwangerschaftsdiabetes nicht vor

aponet.de Eine Untersuchung der MedUni Wien zeigt, dass bei stark übergewichtigen Schwangeren weder eine geringere Gewichtszunahme durch eine Diät noch Sport dazu führen, dass sie seltener einen Schwangerschaftsdiabetes entwickeln. Eine Low Carb-Ernährung könnte den Ergebnissen zufolge in der Schwangerschaft sogar eher ungünstig sein.

Seitenlage in der Schwangerschaft: So klappt es

aponet.de Eine bequeme Schlafposition zu finden, ist am Ende einer Schwangerschaft fast unmöglich. Auf dem Bauch liegen geht nicht, und von der Rückenlage wird oft abgeraten. Nun haben Forscher von der University of South Australia eine Methode getestet, mit der sich der Rückenschlaf verringern lassen könnte.

Alkohol schädigt auch Abstinenzler

aponet.de Studien zu Alkohol beschäftigen sich meist mit seinen Auswirkungen auf die Trinker selbst. Forscher vom Institut für Therapieforschung in Bayern haben nun untersucht, welche Schäden Alkohol Dritten zufügt, die selbst keinen Alkohol konsumieren – zum Beispiel während einer Schwangerschaft, durch Verkehrsunfälle oder infolge zwischenmenschlicher Gewalt.

Antidepressiva begünstigen Schwangerschafts-Diabetes

aponet.de Forscher aus Kanada haben erstmals einen Zusammenhang zwischen der Einnahme von Antidepressiva während der Schwangerschaft und einem erhöhten Auftreten von Gestationsdiabetes gefunden. Dabei kam es vor allem darauf an, wie lange und welche Art von Antidepressiva eine Frau einnahm.

Charité-Forscher: Paracetamol in der Schwangerschaft sicher

aponet.de Nehmen werdende Mütter im letzten Schwangerschaftsdrittel Paracetamol ein, hatte das anders als bei vielen anderen Schmerzmitteln keinen nachteiligen Effekt auf den Kreislauf ihres ungeborenen Kindes. Das ergab eine Untersuchung des Embryotox-Instituts an der Charité Berlin.

Stress in der Schwangerschaft prägt Psyche des Kindes

aponet.de Viel Stress in der Schwangerschaft könnte bei ungeborenen Kindern dazu führen, dass sich die Genaktivität ihrer Nervenzellen verändert. Möglicherweise erklärt dies, warum Stress in dieser Entwicklungsphase mit psychischen Problemen im späteren Leben in Zusammenhang steht.

Schilddrüsen-Screening: Gut für Babys IQ?

aponet.de Die Schilddrüsenhormone von Schwangeren sind für eine normale Gehirnentwicklung des Babys im Mutterleib wichtig. Viele Frauen im gebärfähigen Alter produzieren jedoch nicht genug davon, sagen Forscher aus Großbritannien und den USA, die sich mit dem Für und Wider eines universellen Schilddrüsen-Screening beschäftigt hatten.

Schwangerschaft: Babys Gehirn profitiert von Nüssen

aponet.de Essen Frauen im ersten Drittel der Schwangerschaft viele Nüsse, entwickelt sich das Gehirn ihrer Babys möglicherweise besser. Darauf deutet eine neue Studie aus Spanien hin, in der das Ernährungsverhalten der Mütter und die geistigen Fähigkeiten ihrer Kinder untersucht wurden.

Schwanger: Jede Zigarette erhöht das Risiko für den plötzlichen Kindstod

aponet.de Schon eine Zigarette pro Tag in der Schwangerschaft ist zu viel: Eine neue Studie zeigt, dass jegliches Rauchen das Risiko erhöht, dass ein Baby am plötzlichen Kindstod stirbt. Frauen, die schwanger werden möchten, sollten am besten schon vorher mit dem Rauchen aufhören.

Vegan in der Schwangerschaft: Hirnschäden beim Baby vermeiden

aponet.de Frauen, die sich vegan ernähren, müssen während der Schwangerschaft besonders aufpassen. Ein Mangel an Vitamin B12, das fast ausschließlich in Fleisch und Milchprodukten vorkommt, kann bei ungeborenen Babys dazu führen, dass sich das Gehirn nicht richtig entwickelt.

Schwangerschaft: Eisenmangel erhöht Risiko für geistige Behinderung

aponet.de Haben Frauen in den ersten zwei Dritteln der Schwangerschaft zu wenig Eisen im Blut, ist das eine Gefahr für das ungeborene Baby. Forscher aus Schweden haben herausgefunden, dass die Kinder eher Autismus, eine Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) oder eine geistige Behinderung entwickeln.

Immer mehr Schwangere haben Bluthochdruck

aponet.de Die Zahl der Schwangeren mit Bluthochdruck ist in den Vereinigten Staaten in den letzten vierzig Jahren um das 13-fache angestiegen. Das liegt weniger an Übergewicht oder Rauchen, sondern eher am Alter: Viele Frauen beginnen heute erst später mit der Familiengründung.

Keuchhusten-Impfung am besten während der Schwangerschaft

aponet.de Grundsätzlich ist es wichtig, dass alle Impfungen vor einer Schwangerschaft abgeschlossen sind. Für zwei Krankheiten gibt es jedoch eine Ausnahme: Grippe und Keuchhusten. "Gegen beide Infektionen lassen sich Frauen am besten nicht vor, sondern erst während der Schwangerschaft impfen", sagte Dr. med. Michael Wojcinski, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Impfen im Berufsverband der Frauenärzte, auf einem Fortbildungskongress.