Magazin Vegan

Können Hunde und Katzen vegan leben?

aponet.de Katzen und Hunde sind Fleischfresser, aber das hält überraschend viele Tierbesitzer nicht davon ab, sich für ihre Vierbeiner eine rein pflanzliche Ernährung zu wünschen. Unter Veganern füttern viele auch ihre Tiere bereits vegan, obwohl das zumindest für Katzen nicht möglich ist, ohne ihnen Schaden zuzufügen, denn sie benötigen zwingend Fleisch.

Vegetarier haben ein gesünderes Herz

aponet.de Menschen, die kein Fleisch essen, haben ein geringeres Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Das gilt für Vegetarier, Veganer und Pescetarier, also Menschen, die auf Fleisch verzichten, aber Fisch essen. Aber es gibt nicht nur Vorteile, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Diabetiker profitieren von Pflanzenkost

aponet.de Eine pflanzenbasierte oder vegane Ernährung scheint einer neuen Studie zufolge am besten geeignet, um Typ-2-Diabetes in Schach zu halten. Lag der Schwerpunkt auf pflanzlicher Kost, verbesserten sich Wohlbefinden und Lebensqualität und auch die körperliche Gesundheit profitierte.

Lese-Tipp: Vegan - aber sicher

aponet.de Mit vielen Rezepten und wertvollen Tipps für eine optimale Versorgung

Vegan in der Schwangerschaft: Hirnschäden beim Baby vermeiden

aponet.de Frauen, die sich vegan ernähren, müssen während der Schwangerschaft besonders aufpassen. Ein Mangel an Vitamin B12, das fast ausschließlich in Fleisch und Milchprodukten vorkommt, kann bei ungeborenen Babys dazu führen, dass sich das Gehirn nicht richtig entwickelt.

Vier Nährstoffe für Veganer

aponet.de Bei einer veganen Ernährungsweise ist es zuweilen schwierig, eine ausreichende Nährstoffzufuhr bestimmter Vitamine und Mineralien zu erreichen. Dazu gehören Vitamin B12, Eisen, Calcium und Jod. Es gibt aber auch für Veganer Möglichkeiten, einem Vitaminmangel durch eine geeignete Ernährung vorzubeugen.

Experten empfehlen mehr Vitamin B12

aponet.de Es gibt einen neuen Referenzwert für Vitamin B12: Dieser liegt mit 4,0 Mikrogramm (µg) pro Tag etwas höher als die bisher empfohlene Zufuhr von 3,0 µg täglich. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hin. Aufpassen müssen vor allem Veganer und Vegetarier, da das Vitamin nur in tierischen Lebensmitteln steckt.

Neuer Ratgeber: Vegan – aber sicher

aponet.de Vegane Ernährung gewinnt seit einigen Jahren an Popularität. Der Ratgeber "Vegan – aber sicher" erklärt, worauf es ankommt, damit die vegane Lebensweise ein gesundheitlicher Gewinn ist.

Vegetarisch oder Vegan: Beides macht schlank

aponet.de Wer abnehmen möchte, kann unzählige Diät-Tipps ausprobieren. Einer neuen Studie zufolge könnte es allerdings schon reichen, auf Fleisch zu verzichten oder sogar ganz auf eine vegane Ernährung umzustellen.

Fehlt es Veganern an Nährstoffen?

aponet.de Veggie ist in. Immer mehr Menschen stellen ihr Leben auf eine vegetarische oder sogar vegane Ernährung um. Während die Vorzüge der Pflanzenkost bekannt sind, bleibt die Sorge, ob nicht gerade Veganern, die auf sehr viele Nahrungsmittel bewusst verzichten, nicht doch etwas fehlt.

Die 7 besten Tipps gegen Verstopfung

aponet.de Betroffene sprechen nicht gerne über ihre träge Verdauung. Doch oft lässt sich etwas gegen Verstopfung tun.

Vegane Ernährung schützt vor Prostatakrebs

aponet.de Fleisch ist das beste Gemüse – das würde so manch einer wohl sofort unterschreiben. Einer neuen Studie zufolge wäre es im Hinblick auf Prostatakrebs jedoch besser, darauf zu verzichten: Den Ergebnissen zufolge minimiert eine vegane Ernährung bei Männern das Krebsrisiko.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Vegan leben: Was es heißt, Veganer zu sein

Onmeda.de Ob in Kosmetika, in Nahrungsmitteln oder in Kleidungstücken: Tierprodukte verstecken sich vielerorts. Ein Graus für alle, die vegan leben. Denn alles, was von Tieren stammt – ob von lebenden oder toten –, ist für Veganer tabu. Dabei steht Tierschutz als Motiv für die vegane Lebensweise im Vordergrund.

Vegan ist nicht automatisch auch gesund

aponet.de Algenpulver, Sojadrinks und Tofu statt Eier, Milch und Fleisch: Die vegane Ernährung boomt. Doch anders als viele Verbraucher glauben, ist diese nicht automatisch auch gesünder. Wer einfach tierische durch pflanzliche Produkte ersetzt, riskiert Mangelerscheinungen, warnen Experten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Auch vegane Fertigprodukte beurteilen sie kritisch.

Zahnpasta für Veganer: Vitamin-B12-Mangel wegputzen?

aponet.de Menschen, die sich vegan ernähren, laufen Gefahr, zu wenig Vitamin B12 zu sich zu nehmen. Einem Mangel lässt sich vorbeugen, zum Beispiel mit Nahrungsergänzungsmitteln. Jetzt haben Forscher eine mit Vitamin B12 angereicherte Zahnpasta getestet – mit Erfolg.

Gesund auch ohne Fleisch

aponet.de Ob sich eine vegetarische Ernährung für Diabetiker eignet, und was es zu beachten gibt, erklärt Dr. Astrid Tombek, Diabetes- und Ernährungsberaterin der Diabetes Klinik Bad Mergentheim.

Pflanzliche Kost schützt auch Fleischesser vor Krankheiten

aponet.de Der Verzehr von faserreicher Nahrung wie Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Ein Vorteil, von dem offenbar nicht nur Vegetarier und Veganer profitieren, wie eine Studie aus Italien jetzt zeigt.

Ängste und Panik: Wie viel ist noch normal?

aponet.de Vor dem Monster im Schrank fürchtet sich wohl fast jedes Kind. Doch wie viel Angst ist normal und wann sollten Eltern professionellen Rat suchen? Ein Experte gibt Auskunft und meint: nicht Bange machen lassen.

Vegane Ernährung in der Schwangerschaft: gesund oder nicht?

Onmeda.de Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch: Laut Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU) ernähren sich in Deutschland rund 7,8 Millionen Menschen vegetarisch und rund 900.000 Menschen vegan (Stand: Januar 2015). Viele profitieren gesundheitlich von dieser Ernährungsweise. Aber ist eine vegane Ernährung wirklich in jeder Lebensphase gesund – auch in der Schwangerschaft und Stillzeit?

Schlank bleiben mit Veggie-Gerichten

aponet.de Um das Gewicht zu halten, lohnt es sich, häufiger zu pflanzlichen Nahrungsmitteln zu greifen. Eine strikt vegetarische oder vegane Ernährung ist dafür nicht zwingend erforderlich. Es reicht bereits, öfter fleischlos zu essen, wie eine Studie aus den Niederlanden jetzt zeigt.