Magazin Vergiftung

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Pflanzenvergiftung

Onmeda.de Vor allem bei kleinen Kindern kommt es häufig zu einer Vergiftung durch verspeiste Pflanzen oder Beeren.

Warum uns im Auto manchmal übel wird

aponet.de Wem im Auto schlecht wird, dem spielt das Gehirn einen Streich, denn bei empfindlichen Menschen reagiert es ähnlich wie bei Vergiftungen. Grund dafür ist ein verwirrender Input: Das Gehirn hat Schwierigkeiten damit, dass es Bewegung wahrnimmt, obwohl wir stillsitzen. Für alle Fälle gibt es deshalb das Signal an unseren Magen, sich lieber schnell zu entleeren.

Hunde: Schokoladenvergiftung in der Weihnachtszeit häufiger

aponet.de Wenn sich überall im Haushalt süße Leckereien finden, muss man auf seine Hunde besonders aufpassen, denn Schokolade ist für die Tiere giftig. Experten haben eine Häufung von Schokoladenvergiftungen bei Hunden in der Weihnachtszeit beobachtet. Auch um Ostern herum kommt es häufiger zu Vergiftungen.

Viele Großeltern vergessen, Medikamente sicher zu verstauen

aponet.de Für Oma und Opa ist es eine große Freude, Zeit mit ihren Enkelkindern zu verbringen. Woran laut einer neuen Umfrage jedoch zu wenig gedacht wird: Medikamente müssen stets an kindersicheren Orten aufbewahrt werden, um das Risiko einer Vergiftung zu minimieren.

Kohlenmonoxid-Vergiftung: Deutsche unterschätzen die Gefahr

aponet.de Kohlenmonoxid (CO) ist ein Gas, das zu tödlichen Vergiftungen führen kann. Darüber sind sich die meisten Menschen bewusst. Viele glauben jedoch fälschlicherweise, man könne das Gas am Geruch, Rauch oder am Alarm eines Rauchmelders erkennen. Vor allem Personen, die eine Wasserpfeife oder eine Holzpellet-Heizung nutzen, wussten zu wenig über die Risiken der Geräte. Das berichtet das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nach einer Umfrage.

Sind Blüten im Essen unbedenklich?

aponet.de Wildblumen werden mittlerweile häufig bei der Dekoration von Speisen verwendet. Einige von ihnen enthalten jedoch Stoffe, die für den Menschen schädlich sind. Die Bestandteile führen zwar nicht zu akuten Vergiftungen, können über lange Zeit hinweg jedoch krank machen.

In Deutschland bisher keine schweren Schäden durch E-Zigaretten

aponet.de In den USA sind in der Vergangenheit zahlreiche Fälle schwerer und sogar tödlicher Lungenschäden durch E-Zigaretten aufgetreten. Das Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) hat bei den Giftinformationszentren nachgefragt: In Deutschland kam es bisher in der Mehrzahl zu Vergiftungserscheinungen durch Verschlucken, vor allem bei Kleinkindern.

Diese Lebensmittel können Medikamente beeinflussen

aponet.de Dass Alkohol die Wirkung von Medikamenten behindern kann, ist den meisten Patienten bekannt. Doch auch grüner Salat, Lakritz, Grapefruit, Tee, Milchprodukte und sogar Mineralwasser können die Wirkung von bestimmten Medikamenten beeinflussen. Die Apothekerkammer Niedersachsen klärt über die acht häufigsten Wechselwirkungen auf und rät Patienten dazu, sich bei Unsicherheiten vom Apotheker beraten zu lassen.

Teaser-Bild

Erste Hilfe bei Vergiftungen

aponet.de Kleinen Kindern drohen nicht nur auf ihrer Entdeckungstour durch Küche, Bad und Zimmer Gefahren, sondern auch wenn sie draußen beim Spielen giftige Pflanzen in den Mund nehmen oder sogar herunterschlucken.

Paracetamol: Überdosierung ist lebensbedrohlich

aponet.de Grundsätzlich sind Vergiftungen mit jedem Medikament möglich. Als besonders kritisch gelten rezeptpflichtige Arzneimittel wie Opiode oder Psychopharmaka. Aber auch eine Überdosierung mit Paracetamol, einem für Kinder gängigen verschreibungsfreien Wirkstoff gegen Schmerzen und Fieber, kann lebensbedrohlich sein. Davor warnt Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen. Das gilt für Kinder ebenso wie für erwachsene Patienten.

Bildquelle: © Jupiterimages/Digital Vision
Teaser-Bild

Botulismus

Onmeda.de Botulismus ist eine Vergiftung mit einem Bakteriengift, dem sogenannten Botulinumtoxin. Es gibt verschiedene Formen von Botulismus. In Deutschland ist damit vor allem eine schwere, lebensbedrohliche Lebensmittelvergiftung gemeint – der Nahrungsmittelbotulismus.

Verhütung: Jede Zweite vergisst die Pille regelmäßig

aponet.de Junge Frauen verhüten fast ausschließlich mit der Antibabypille. Doch wie genau sie wirkt, wissen viele offenbar nicht. Oft wird die Einnahme zudem vergessen, wie aus einer aktuellen Studie des Universitätsklinikums Erlangen hervorgeht.

Vergiftungsgefahr: Holzkohlegrills nur Draußen verwenden

aponet.de Beim Verbrennen und Verglühen von Holzkohle entsteht Kohlenmonoxid, das zu einer tödlich verlaufenden Vergiftung führen kann - zumindest, wenn der Grill in Innenräumen verwendet wird. "In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Vergiftungen durch Kohlenmonoxid beim Grillen", sagt Professor Dr. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Das Gas ist geruchlos, werde deshalb nicht bemerkt und könne leicht unterschätzt werden.

Bildquelle: fotolia-Heiko Barth
Teaser-Bild

Vergiftungsunfall: Kühler Kopf dank Notfall-App

aponet.de Vergiftungsunfälle bei Kindern kommen immer wieder vor – sei es durch das Schlucken giftiger Pflanzenteile, ätzender Putzmittel oder von Medikamenten. Eine neue Applikation für Smartphones, entwickelt vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), soll Erwachsenen nun eine Hilfe an die Hand geben, was im Falle eines Notfalls zu tun ist.